Regenbogenfamilien NRW » neugierig » Aktuelles » Diskriminierungsrisiko Trans* – Studie zur Lebenssituation Transsexueller in NRW
1
Mrz
2012

Diskriminierungsrisiko Trans* – Studie zur Lebenssituation Transsexueller in NRW

Transsexuelle sind in ihrem Leben häufig Diskriminierungen ausgesetzt. Sie sind ein wenig beachtetes Mitglied der LGBT-Community. Eine nrw-weite Studie soll nun empirischen Aufschluss über ihre Lebenssituation bringen.

Ein langer Weg - Foto: © PamelaJoeMcFarlane – istockphoto.com

Im Rahmen des „Aktionsplanes für Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt“ führt der LSVD NRW eine empirische Studie durch. Die Studie soll eine Bestandsaufnahme der unterschiedlichen Lebensläufe transsexueller Menschen in NRW sein. Ziel ist es, die Betroffenen selbst zu Wort kommen zu lassen.

Die Studie wird vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Befragt werden Personen aus NRW, die eine Vornamens- und/oder Personenstandsänderung bereits vollzogen oder beantragt haben bzw. beantragen wollen.

Mehr könnt Ihr auf der Website des LSVD NRW erfahren.

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar