Regenbogenfamilien NRW » neugierig » Aktuelles » Fachtagung zur Lebenslage von LSBTTI in NRW
10
Apr
2012

Fachtagung zur Lebenslage von LSBTTI in NRW

Das Kürzel LSBTTI umspannt eine breite Lebensvielfalt: Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Transsexualität und Intersexualität. Eine internationale Fachtagung am 10.5.2012 in Bochum befasst sich mit deren aktueller Lebenslage aus unterschiedlichen Blickwinkeln.

Die Regenbogenflagge steht für viele Lebenswirklichkeiten. Foto: © javier brosch - Fotolia.com

In Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion soll das mehrdimensionale und hochkomplexe Feld erschlossen werden. 
Vormittags leitet Prof. Dr. Paula-Irene Villa (München) thematisch ein, gefolgt von einer Podiumsdiskussion zur aktuellen Forschungslage. Am Nachmittag steht die fallbezogene Lebenslagenforschung im Mittelpunkt. In vier Workshops (Gewalt und Diskriminierung, Regenbogenfamilien, Trans* und Intersex, LSBTTI in intersektionaler Sicht) sollen Probleme diskutiert und Perspektiven erarbeitet werden.

Die Tagung wird vom interdisziplinären Studienfach Gender Studies der Ruhr-Universität Bochum in Kooperation mit dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA) NRW organisiert. Sie wird unterstützt durch das „Netzwerk Frauen- und Geschlechterforschung NRW“.

Die Fachtagung findet von 10-18 Uhr im „Zentrum für IT-Sicherheit“ (Lise-Meitner-Allee 4, 44801 Bochum) statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung wird erbeten (viktoria.bartsch@ruhr-uni-bochum.de).

Weitere Informationen findet Ihr auf der Website der Ruhr Uni.

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar