18
Mai
2012

Kurz und bunt

Rund 500 bunte Luftballons mit persönlichen Botschaften gegen Homophobie stiegen gestern in den blauen Kölner Himmel.

Rund 500 Kölner_innen wollten ein Zeichen setzen - Foto: Meike Adam/MerkWert-Agentur

Der Kölner Rainbowflash anlässlich des Internationalen Tages gegen Homophobie brachte mehr als 500 Menschen auf dem Rudolfplatz zusammen. Ihr Anliegen: Ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen.

Angekündigt war der Rainbowflash von 17.00 – 18.00 h. Doch ganz im Sinne eines Flashmobs war es schnell und schön: Schon kurz nach fünf stiegen die Ballons nach einem Countdown in den Himmel.

Hier könnt Ihr einen Film-Bericht des Kölner Stadtanzeigers sehen.

 

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar