Regenbogenfamilien NRW » neugierig » Aktuelles » Landesregierung für Gleichstellung von Lesben und Schwulen
10
Jul
2012

Landesregierung für Gleichstellung von Lesben und Schwulen

Im NRW-Koalitionsvertrag festgeschrieben und den Besucher_innen des CSD in Köln zugesichert: Die Landesregierung will die rechtliche Gleichstellung von Lesben und Schwulen.

Sozialminister Schneider für rechtliche Gleichstellung

Sozialminister Schneider hat den CSD 2012 besucht. Foto: (c) Staatskanzlei NRW, Ralph Sondermann

Das Motto des diesjährigen Kölner CSDs „Ja, ich will“ hat sich auch die NRW-Landesregierung auf ihre Fahnen geschrieben. Sie steht für die vollständige rechtliche Gleichstellung ein. Das sicherte Sozialminister Guntram Schneider den Besucherinnen und Besuchern des CSD bei der Abschlusskundgebung zu. Doch auch der Einsatz der Selbstorganisationen von Lesben und Schwulen im Kampf um die Gleichstellung sei überaus wichtig. Feindselige Tendenzen gegenüber sexuellen Minderheiten dürften in NRW keinen Platz haben, so der Minister.

Hier könnt Ihr die Einzelheiten in der Pressemeldung der Landesregierung NRW nachlesen

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

ich bin egtwas erstaunt. auch die fdp hat im KSta eine Anzeige gehabt, sie ist auch für die gleichstellung und hat sie sogar vorangetrieben, so hörte sich das an: ohne die fdp wär da wohl gar nix gegangen…— haben die nicht kürzlich bei der namentlichen abstimmung die gleichstellung floppen lassen? also, was ist jetzt, fdp??

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar