Regenbogenfamilien NRW » neugierig » Aktuelles » Grüne nehmen Öffnung der Ehe in Grundsatzerklärung auf
10
Sep
2012

Grüne nehmen Öffnung der Ehe in Grundsatzerklärung auf

Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf. Bündnis 90/Die Grünen positionieren sich in ihrer Hannoverschen Erklärung klar für die Öffnung der Ehe.

Gleichstellung finden die Grünen gerecht und glaubwürdig – Foto: Motiv und Motto der Herbstklausur der Bundestagsfraktion in Hannover 2012

Unter dem Titel „Gerecht.Glaubwürdig.Grün.“ hat die Bundestagsfraktion die Ergebnisse ihrer Herbsttagung festgehalten. In der vierseitigen Erklärung werden die zentralen Eckpunkte grüner Politik benannt. Explizit will sich die Partei für die vollständige Gleichstellung schwuler und lesbischer Paare einsetzen – einschließlich des gemeinschaftlichen Adoptionsrechts.

Als Weg dorthin soll die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet werden. Die Begründung lautet: „Weil es gut ist, wenn Menschen Verantwortung füreinander und für Kinder übernehmen.“ Gleichzeitig wollen die Grünen das Ehegattensplitting abschmelzen, damit die Förderung der Familie in den Mittelpunkt rückt, nicht die der Ehe.

Sie werfen in ihrem Papier der schwarz-gelben Regierung vor, an den gesellschaftlichen Realitäten vorbei zu regieren. Die Parteien hingen einem „Gesellschafts- und Familienbild aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts“ nach.

Die Hannoversche Erklärung könnt Ihr hier herunterladen.

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar