Regenbogenfamilien NRW » neugierig » Aktuelles » Europas Regenbogenfamilien zu Gast in Köln
7
Mrz
2014

Europas Regenbogenfamilien zu Gast in Köln

Vom 1. bis zum 4. Mai findet die dritte europäische Konferenz für Regenbogenfamilien in Köln statt. Ab sofort könnt Ihr Euch online anmelden.

Köln lädt ein

Unsere Familien haben – wie unsere Welt – viele Gesichter. Eines dieser Gesichter sind Regenbogenfamilien: Mütter– und Väterpaare und ihre Kinder. Diese Familien sind europaweit herzlich zur dritten europäischen Konferenz für Regenbogenfamilien nach Deutschland eingeladen, die von NELFA im Zweijahresrhythmus initiiert werden. Thema der diesjährigen Konferenz ist „Rainbow Families: Different Families, Same Schools – Bringing the Rainbow into the Schools of Europe“.

Die Konferenz wird lesbische Mütter, schwule Väter und ihre Kinder aus verschiedenen europäischen Ländern zusammenbringen und sie einladen, sich untereinander und mit Fachkräften auszutauschen zu bildungspolitischen und persönlichen Erfahrungen mit schulischen Herausforderungen. Die Konferenz findet zweisprachig auf Deutsch und Englisch statt.

Über den inhaltlichen Austausch hinaus bietet die Konferenz vielfältige Gelegenheiten zum persönlichen Kennenlernen und zur transnationalen Vernetzung und setzt mit einem Familienfest zum „International Family Equality Day“ am 3. Mai 2014 ein Zeichen für Solidarität und die Gleichberechtigung aller Familienformen.
Für die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen aus Regenbogenfamilien wird parallel zu den Arbeitsphasen ein Kinder- und Jugendprogramm mit vielfältigen Aktivitäten angeboten.

Alle Informationen zur Konferenz finden sich auf der Homepage: www.nelfa.lsvd.de.

Die Konferenz wird veranstaltet vom Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD), der Friedrich-Ebert-Stiftung (Forum Politik und Gesellschaft, FES) und dem Network of European LGBT Familys Associations (NELFA) mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Flattr this! Die Site unterstützt Regenbogenfamilien - das ist mir was wert!


Zurück

Kommentare

Kommentar schreiben

Wir freuen uns über Eure Meinung. Jeder Kommentar wird zunächst durch die Redaktion geprüft und dann freigeschaltet.

Kommentar