Links

Auslandsadoption:

ethischeadoptionen.org >> Eltern, die Kinder aus Äthiopien adoptiert haben, informieren, diskutieren und klären auf.

Auslandsvermittlungsstellen  >> Eine Liste aller in Deutschland zugelassenen Auslandsvermittlungsstellen – erstellt vom Bundesamt für Justiz. Die Liste enthält Kontakdaten und Angaben, aus welchen Ländern Kinder vermittelt werden.

Insemination:

Cyrobank München >> Lesbische Paare werden behandelt, wenn sie verpartnert sind und gemeinsam den Behandlungsvertrag unterschreiben. Darin verpflichten sich beide Frauen zum Unterhalt dem Kind gegenüber und dazu, dass die Co-Mutter das Kind nach der Geburt adoptieren wird.

Cyros International Dänemark (Versand) >> Bietet Spender-Samen-Dienste in mehr als 65 Ländern an – für Kliniken oder private Kunden. Aus einer Online-Kartei kann der Spender ausgesucht werden. Der Versand erfolgt auf Trockeneis.

Diersklinik >> Dänische Klinik in Århus, die Inseminationen auch bei alleinstehenden und lesbischen Frauen vornimmt. Die Diersklinik veröffentlicht ihre Erfolgsquoten pro Inseminationsbehandlung: Bis zum Alter von 35 Jahren liegen die Chancen bei 26 %, zwischen 35 und 39 Jahren bei 19 %, zwischen 40 und 42 Jahre bei 11 %. Offene Spender, zu denen das Kind mit 18 Kontakt aufnehmen kann, sind möglich.

Insemination.de >> Website mit ausführlichen Informationen über die Insemination zu Hause. Im angehängten Shop könnt Ihr Euch gleich mit der passenden Ausrüstung eindecken.

InseminationsShop.de >> Shop für die Heiminsemination. Ihr findet hier das (nötige) Zubehör von der Spritze über die Inseminationskappe bis zum Tee.

Medisch Centrum Kinderwens  >> Privatklinik in Leiden (Niederlande), in der auch lesbische Frauen inseminiert werden. War eine der ersten Adressen für Regenbogenfamilien aus Deutschland – zwischenzeitlich gab es allerdings Versorgungsengpässe.

Nij Geertgen >> ist eine offiziell anerkannte und selbstständige Fertilisationsklinik in den Niederlanden. Das Kinderwunschzentrum legt besonderen Wert auf eine ausführliche und persönliche Beratung. Behandelt werden sowohl Frauen, die ohne Partner schwanger werden möchten als auch lesbische Frauenpaare.

SEJ Samenbank Berlin >> Berliner Samenbank, die auch bei lesbischen Paaren (auch ohne eingetragene Lebenspartnerschaft) Inseminationen mit Fremdsperma vornimmt. Wenn ein zweites Kind mit identischem biologischen Vater gewünscht wird, kann für eine 2. Schwangerschaft Sperma zurückgelegt werden.

Spendenkinder.de >> Internetseite von und für Kinder, die durch eine Samenspende gezeugt wurden. Die Website will die Sicht der betroffenen Kinder öffentlich machen und damit eine gesellschaftliche Diskussion über dieses Thema anstoßen. Spenderkinder finden hier außerdem Kontakt zu anderen Spenderkindern für einen Erfahrungsaustausch.

Stork IVF >> Fertilisationsklinik in Kopenhagen, die  lesbischen und alleinstehenden Frauen eine In-Vitro-Fertilisation-Behandlung (IVF) anbietet. Da die rechtlichen Bedingungen in Deutschland eine künstliche Befruchtung alleinstehender Frauen, oder von Lesben ohne „Trauschein“, nicht problemlos möglich macht, kooperiert Stork IVF mit der Berliner Samenbank. Voruntersuchungen und die Zyklusbegleitung können dort durchgeführt werden.

Vitanova >> Fertilitätsklinik in Kopenhagen, die  kinderlose Paaren, Single-Frauen und lesbische Paare behandelt.

Internet-Kontaktvermittlung:

Co-Eltern >> Kontakt-Website für Co-Eltern und private Samenspender. Co-Eltern.net verbindet Eltern oder zukünftige Eltern, die gemeinsam ein Kind aufziehen wollen.

familyship.org >> Seit November 2011 können hier Menschen zueinander finden, die auf freundschaftlicher Basis gemeinsam eine Familie gründen wollen.

spendesperma.com >> Forum zur deutschlandweiten Vermittlung privater Samenspender inkl. eines Shops für Heimsemination.

spermaspender.de >> Webportal, auf dem Frauen, die einen Spermaspender suchen und Männer, die spenden wollen, zueinander finden können. Die Spender machen umfängliche Angaben über sich – für die Kontaktaufnahme müsst Ihr Euch registrieren.

Pflegekinder:

PAN Pflege- und Adoptivfamilien NRW e.V. >> PAN ist ein Zusammenschluss von Pflege- und Adoptivfamilien, Selbsthilfe-Initiativen der Pflege- und Adoptivfamilien und Fachkräfte in Nordrhein-Westfalen. PAN unterstützt Pflege- und Adoptivfamilien und informiert die Öffentlichkeit u.a. mit der Fachzeitschrift PATEN.

PFAD Bunderverband der Pflege- und Adoptivfamilien >> Verband, der sich für die Interessen von Pflege- und Adoptiveltern einsetzt. Der Verband organisiert Vorträge und Informationsveranstaltungen, gibt die gleichnamige Fachzeitschrift für Pflege- und Adoptivkinderhilfe heraus und betreibt Öffentlichkeitsarbeit. Die Mitarbeiterinnen sind offen für das Thema Regenbogenfamilien und an Kooperationen interessiert.

Pflegekinderrecht-Blog >> Wer sich für rechtliche Feinheiten und aktuelle Gerichtsurteile interessiert, ist hier richtig. Matthias Westerhol, Fachanwalt für Familienrecht, veröffentlicht in seinem Blog regelmäßig Artikel, neue Gerichtsurteile oder aktuelle Publikationen zum Recht des Pflege- und des Adoptivkindes.

 

 

Ein Projekt von:

Logo vielfaeltig e.V.

gefördert von:

Logo des LSVD NRW
Logo des rubicon
Logo des MFKJKS