Recht

Die rechtliche Situation hat sich mit Einführung der eingetragenen Lebenspartnerschaft (eLP) wesentlich verbessert – zumindest für, die sich verpartnern möchten. Mit der eLP ist erstmals eine Rechtssicherheit für Eltern und Kinder in Regenbogenfamilien gewährleistet, wenn eine Stiefkindadoption durchgeführt wird. Durch die Stiefkindadoption wird die Co-Mutter mit dem Kinder ihrer Partnerin verwandt – mit allen rechtlichen Konsequenzen. Alternativ kann auch das kleine Sorgerecht beantragt werden, das in „Angelegenheiten des täglichen Lebens“ greift.

Allerdings bestehen immer noch gravierende Unterschiede zwischen eLP und Ehe. Das betrifft insbesondere das Steuerrecht. Deshalb gehört die Angleichung von Ehe und eLP zu unseren Forderungen. Zugleich muss sich auch das Familienbild ändern. Denn im Moment ist für alle, die keine eLP eingehen oder ein anderes Familienmodell leben möchten, die Rechtslage nach wie vor problematisch.

 

Ein Projekt von:

Logo vielfaeltig e.V.

gefördert von:

Logo des LSVD NRW
Logo des rubicon
Logo des MFKJKS